Reiseberichte

Das große Finale über den Cîme de la Bonette!

Gepostet von am Sep 10, 2018 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2018 | Keine Kommentare

Das große Finale über den Cîme de la Bonette!

Eines vorweg: Das Wetter hielt und schließlich steht und fällt so ein Vorhaben (täglich) mit demselben, vor allem dann, wenn man mit dem Rad auf fast 3.000 m Höhe fahren möchte. Unseren Übernachtungsort Jausiers verlassen wir nach einem ausführlichen und reichhaltigem Frühstück. Die Morgensonne verspricht einen schönen Tag, wenngleich sich so etwas in den Hochalpen über den Tag hinweg gravierend ändern kann. 23 Kilometer Anstieg mit ca. 1.600 m Höhendifferenz liegen vor uns … mit dem Col de la Madeleine der härteste Paß unserer Tour. Schon die Vorfreude war groß, gemixt mit einer gewissen...

Mehr

Von Guillestre nach Jausiers – kurz und naß

Gepostet von am Sep 9, 2018 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2018 | Keine Kommentare

Von Guillestre nach Jausiers – kurz und naß

Eigentlich hatten wir mit der Linie Col du Galibier und Briancon die Wetterscheide der französichen Alpen „ins gute Wetter“ überschritten. Aber das ist natürlich keine Garantie für immerzu gutes Wetter. So hatte die Vorhersage uns vorher schon verraten, dass an dem Tag kein eitel Sonnenschein sein würde. Die ersten ca. 10 km waren noch trocken. Dann kamen die dicken Wolken und schickten auch die Regentropfen nach unten. Auf der Paßhöhe des 2109 m hohen Col de Vars verkrümelten wir uns erst mal in die dortige Gaststätte auf einen Kaffee und ein Crêpes. Leider hat der Regen nicht nachgelassen,...

Mehr

Achtung Highlight! Der Col du Galibier!

Gepostet von am Sep 6, 2018 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2018 | Keine Kommentare

Achtung Highlight! Der Col du Galibier!

Im Michelin Reiserführer stand schon lange über die Desitnation “Col du Galibier”: “Eine Reise wert”. Will heißen: Da sollte man mal gewesen sein – und als Radfahrer erst recht!! Nun war ich schon mehrmals mit dem Rad dort oben und auch hin und wieder auf der Durchreise mit dem Auto. Am heutigen Mittwoch hatten wir dann auch noch absolut perfektes Wetter – was für ein Glück! So fällt meine Bewertung (wieder mal) eindeutig aus: Es ist einfach eine der allerschönsten Passstraßen (von Norden gefahren) mit einer grandiosen Aussicht auf der Passhöhe auf knapp...

Mehr

Tag 4 – “nur” über den Col du Télégraphe

Gepostet von am Sep 6, 2018 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2018 | Keine Kommentare

Tag 4 – “nur” über den Col du Télégraphe

Die vierte Abschnitt unserer Tour führte uns von Saint-Jean-de-Maurienne über den Col du Télégraphe bis in den Skiort Valloire. Die Zahlen deuten auf einen “erholsamen” Tag hin. Lediglich 31 km mit 1030 Höhenmetern. Unterschätzen darf man den Pass aber nicht, sind es doch knapp 13 km Anstieg und mein Sigma ROX zeigte eine maximale Steigung von 13% an. Na ja, auf jeden Fall war es deutlich weniger als am Vortag und auch weniger als es am nächsten werden sollten …. Grund genug für unsere “Raupehöhenmeternimmersatt” namens Peter, nach der Ankunft im Hotel in...

Mehr

Der erste große Berg auf Etappe Nr. 3

Gepostet von am Sep 4, 2018 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2018 | Keine Kommentare

Der erste große Berg auf Etappe Nr. 3

Von Albertville nach Saint-Jean-de-Maurienne, ins Herz des französichen Radsports. Die erste große Prüfung stand an. Erst einige km das Tal hinauf bis zum Einstieg zum Paß. Dabei sammelten wir gleich 350 Höhenmeter. Mit großem Respekt gingen wir dann den 26 km (!) langen Anstieg hinauf zum Col de la Madeleine (2000m) an. Dabei waren noch einmal ca. 1500 Höhenmeter zu überwinden! Gut dass wir den Paß inzwischen kannten und uns die Auffahrt gut einteilten. Keiner kam auf der letzten Rille oben an Das Wetter hat gehalten, kein Regen, mittelmäßige Temperaturen gut zum Radfahren. Nur die Aussicht...

Mehr

Zweite Etappe von Annecy nach Albertville

Gepostet von am Sep 3, 2018 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2018 | Keine Kommentare

Zweite Etappe von Annecy nach Albertville

Das Wetter war beständiger als am Vortag. Dirk und Peter nahmen die sportliche Route über den Crêt de Chatillon und den Col du Frêne mit knapp 2000 Höhenmeter. Thomas, Sigi und ich steuerten die „Ostroute“ über die Pässe Col de la Forclaz und Tamié mit 1190 Höhenmeter. Ein Stop an der kleinen Crêperie oben am Forclaz war Pflicht. An diesem Sonntag Mittag war viel los, vor allem ganz viele Gleitschirmflieger, die die richtig gute Aussicht genießten. Am Abend waren wir wieder vereint in Albertville. Hier noch mal der tolle Blick vom Col de la Forclaz auf den Lac...

Mehr