Genf > Nizza 2015

Eindrücke einer grandiosen Radreise

Gepostet von am Jul 14, 2015 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2015 | Keine Kommentare

Eindrücke einer grandiosen Radreise

Seit einer Woche sind wir wieder zurück – und noch sind die sich ständig aneinanderreihenden Panoramen der französischen Alpen weder vergessen noch verarbeitet! Wenn man so viel Glück mit dem Wetter hat, wird eine solche Tour tatsächlich unvergesslich. Eine kurze Zusammenfassung zu Eurer Einschätzung: Wir sind insgesamt 7 Tage gefahren. Die Tageskilometer waren zwischen 34 und 95 km mit einem Ausreißer am letzten Tag mit 132 km. Insgesamt waren es ca. 500 km mit knapp 10.000 Höhenmeter, die zu stemmen waren. Die Anzahl der “ohh”s, “ahh”s und “wow”s...

Mehr

Herrliche Seealpen bei mediterranen Temperaturen

Gepostet von am Jul 4, 2015 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2015 | Keine Kommentare

Herrliche Seealpen bei mediterranen Temperaturen

Das gute Wetter bleibt uns treu. Damit ist das trockene Wetter gemeint. Was die Temperaturen angeht, „arbeiten“ wir weiterhin auf hohem Niveau. Kein Tag unter 30°C, aber alle Mitfahrer verhalten sich besonnen und angepasst. Alle sind wohlauf.   Seit der Paßhöhe des Col du Galibier haben wir Savoyen verlassen und radeln im Departement Hautes Alpes in den so genannten Seealpen. Briancon gilt als Wetterscheide zwischen den nördlichen und südlichen französichen Alpen. In dieser Woche ist da kein Unterschied festzustellen – schwitz! Allerdings ist an Gebäuden oder auch dem Hotelfrühstück der...

Mehr

High Noon am Galibier

Gepostet von am Jul 3, 2015 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2015 | Keine Kommentare

High Noon am Galibier

Sorry für die verspätete Berichterstattung, doch der Schreiber war gestern Abend mangels Internetzugang nicht mehr in der Lage zu posten. Abgesehen von diversen technischen und körperlichen Blessuren war das “Erlebnis Galibier” ein Höhepunkt der Reise! Der Galibier ist in den touristischen Infobroschüren immer mit vielen Sternen oder Bemerkungen wie “muss man gesehen haben” markiert. Wer schon ‘mal bei einigermaßen gutem Wetter da oben war, wird das alles nur bestätigen. Es ist einfach grandios auf 2642 m Höhe mit einer 360° Rundumsicht. Richtung Süden hat man...

Mehr

Il fait chaud! Col du Telegraphe

Gepostet von am Jul 2, 2015 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2015 | 2 Kommentare

Il fait chaud!  Col du Telegraphe

Der erste Teil der kurzen Tagesetappe (34 km, 1150 Höhenmeter) führt wieder zuerst über eine Art Bundesstraße bis Saint-Michel-de-Maurienne. Von da geht’s sofort in den Anstieg zum Col du Telegraphe. Und jetzt greift ein alter Fehler im Sport. Nach der Meisterleistung über den Madeleine nehmen wir den Telegraphe mit „nur“ 850 Höhenmeter nicht ernst genug. Wir witzeln „ist ein Ruhetag…“. Aber wir haben die Rechnung nicht mit den wiederum hohen Temperaturen gemacht, die schon vormittag 30°C erreichen. Dirk, der die wenigsten Trainingskilometer in den Beinen hat, hat schwere 12 km vor...

Mehr

Musketiere am Col de la Madeleine (überarbeitet)

Gepostet von am Jun 30, 2015 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2015 | 2 Kommentare

Musketiere am Col de la Madeleine (überarbeitet)

Wir verlassen Albertville nach einem Versorgungsstopp beim Supermarkt. Albertville sammelt auch beim zweiten Aufenthalt nach der Pfingsttour im letzten Jahr keine Pluspunkte. Vom Glanz einer Olympiastadt ist eigentlich rein gar nichts mehr übrig, viele nicht renovierte, leer stehende Häuser, viel Industrie und keine einladende Innenstadt. Einzig der mittelalterliche Teil „Conflans“ den wir ja auch für unser abendliches Picknick gewählt haben, versöhnt etwas. Wenn’s irgendwie geht, planen wir die Etappen immer so, dass vor dem Einstieg in die bevorstehende Paßstrasse einige flache...

Mehr

Kieler entdeckte seltenes Phänomen einer Wellness-Steigung in den französischen Alpen! *)

Gepostet von am Jun 30, 2015 in Allgemein, Featured, Genf > Nizza 2015 | Keine Kommentare

Kieler entdeckte seltenes Phänomen einer Wellness-Steigung in den französischen Alpen! *)

Bei strahlendem Sonnenschein starten wir in den zweiten Tag der Tour. Annecy, die Partnerstadt von Bayreuth verlassen wir ungern. Es ist umrahmt von Bergmassiven eine äußerst lebendige Stadt mit sehr vielen Möglichkeiten von Aktivität. Peter und Fabian suchen sich für diesen heißen Sommertag in den Savoyer Alpen die schwierigere Strecke auf der Westseite des Lac d’Annecy aus und sammeln auf diese Weise über 2000 hm und knapp 100 km. Für sie geht es über den Bergrücken des Semnoz, genauer hinauf zum Crêt de Chatillon. Dirk und ich nehmen die andere Seite des Sees in Angriff und...

Mehr